Rossi und Nickl verloren mit Team Red bei Top Prospects Game. Rossi mit Assist.

Die beiden Österreicher Marco Rossi und Thimo Nickl standen beim Top Prospects Game, dem Spiel der besten Spieler der kanadischen Juniorenligen in Hamilton (Ontario/Kanada), im Kader von Team Red.

Team Red verlor das Spiel, das in Kanada und den USA live übertragen wurde, gegen Team White mit 3:5.

Nach dem ersten Drittel führten die Roten noch mit 2:1. Für das 2:1 war einmal mehr Rossi mitverantwortlich. Er sorgte mit einem Assist für diesen Treffer. Thimo Nickl ging leer aus.

Foerster stach heraus

Überraschenderweise blieb auch der als Nummer 1 im kommenden Draft gehandelte Alexis Lafreniere (Team White) punktelos.

Dem, wie in vielen kanadischen Medien prophezeiten künftigen Superstar, stahl ein anderer Spieler die Show: Tyson Foerster. Er erzielte die Tore zwei und drei. Am vierten Tor war er mit einem Assist beteiligt und wurde zurecht auch zum Star des Spiels gewählt.

So entsteht ein Eishockey-Puck