In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Hard Rock Casino in Las Vegas die NHL Awards der Saison 17/18 verliehen. Das sind die Gewinner!

Die Saison der NHL ist vorbei. Traditionell werden wenige Wochen danach die NHL-Awards verliehen. Die Verleihung ging in Las Vegas über die Bühne.

Alle Preisträger der NHL-Awards 2018

Hart Memorial Trophy: Taylor Hall, New Jersey Devils
Die Hart Memorial Trophy wird dem MVP der NHL verliehen. Hall setzte sich gegen Los Angeles Kings Center Anze Kopitar und Colorado Avalanche Center Nathan MacKinnon durch.

James Norris Memorial Trophy: Victor Hedman, Tampa Bay Lightning
Diese Auszeichnung bekommt der beste Verteidiger der Liga. Der 27-jährige Hedman setzte sich gegen Drew Doughty von den Los Angeles Kings und P.K. Subban von den Nashville Predators durch.

Vezina Trophy: Pekka Rinne, Nashville Predators
Auszeichnung für den besten Torhüter der Saison. Der 35-jährige Rinne setzte unter anderem mit acht Shutouts einen neuen Predators-Rekord auf.

Mark Messier NHL Leadership Award: Deryk Engelland, Vegas Golden Knights
Eine Auszeichnung für jenen Spieler, der auf und abseits des Eises echte Führungsstärke bewiesen hat.

Jack Adams Award: Gerard Gallant, Vegas Golden Knights
Die Auszeichnung für den besten Trainer der Saison.

Frank J. Selke Trophy: Anze Kopitar, Los Angeles Kings
Auszeichnung für den defensivstärksten Stürmer der Saison.

Bill Masterton Memorial Trophy: Brian Boyle, New Jersey Devils
Trophäe für den Spieler, der die größte Hingabe zum Eishockeysport gezeigt hat. Der 33-jährige ließ sich von seiner Knochenmark-Krebs Diagnose nicht aufhalten.

Lady Byng Memorial Trophy: William Karlsson, Vegas Golden Knights
Eine Auszeichnung für Sportgeist und Gentleman-Verhalten

Calder Memorial Trophy: Mathew Barzal, New York Islanders
Auszeichnung für den Top-Rookie der Saison! Der 21-Jährige setzte sich gegen Center Clayton Keller von den Arizona Coyotes und Vancouver Canucks Stürmer Brock Boeser durch.

King Clancy Award: Henrik und Daniel Sedin, Vancouver Canucks
Auszeichnung für großen Sportsgeist gepaart mit humanitären Einsatz neben dem Eis. Die Sedin-Zwillinge ermöglichten beispielsweise den Bau eines neuen Kinderkrankenhauses.

Ted Lindsay Award: Connor McDavid, Edmonton Oilers
Der von der Spielergewerkschaft NHLPA gekürte MVP der Saison.

William M. Jennings Trophy: Jonathan Quick, Los Angeles Kings
Sie wird jährlich an den oder die Torhüter mit mindestens 25 Einsätzen vergeben, deren Team in der regulären Saison die wenigsten Gegentreffer kassiert hat.

Art Ross Trophy: Connor McDavid, Edmonton Oilers
Sie wird an denjenigen Spieler der NHL verliehen, der die höchste Punktzahl während der regulären Saison erzielt hat.

Maurice Richard Trophy: Alex Ovechkin, Washington Capitals
Die Trophäe wird seit 1999 jährlich an den NHL-Spieler verliehen, der in der regulären Saison die meisten Tore erzielt hat.