Ehemaliger Nachwuchsspieler der Wiener verlor Kampf gegen Krebs.

Die spusu Vienna Capitals gaben auf ihrer Homepage das Ableben eines ihrer ehemaligen Nachwuchsspieler bekannt. Marco Weissenböck verlor den Kampf gegen einen seltenen Krebs.

Der junge Wiener bekam die Diagnose im Alter von 16 Jahren. Seit damals kämpfte er mit aller Kraft dagegen an.

Weissenböck galt als aufstrebendes Talent, durchlief alle Nachwuchs-Mannschaften der Silver Capitals und war auf dem Sprung nach Nordamerika. 2016 ließ die Diagnose einer seltenen Krebserkrankung den Traum des damals knapp 16-jährigen Wieners platzen. Doch Marco kämpfte im Spital genauso hart wie auf dem Eis, gab niemals auf. Er glänzte bei der Matura, zeigte sein künstlerisches Talent und kreierte sogar eine eigene Modelinie.

„Marco versuchte trotz der schweren Erkrankung immer lebensfroh zu sein. Er hatte einen unbändigen Lebenswillen. Marco wird immer ein Teil der Caps-Familie bleiben. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie, seinen Angehörigen und Freunden, so Christian Dolezal, Sportlicher Leiter Vienna Capitals Silver und Silver Capitals, stellvertretend für die Organisation der spusu Vienna Capitals.

In diesem Jahr mussten bereits zwei Weitere wegen dem Krebs ihr Leben lassen:
* Die deutsche Teamspielerin Sophie Kratzer
* Der kasachische Tormann Vilen Prokofyev

10 Jahre Servus Hockey Night: Das Phantom-Tor von Kagran