HCB Südtirol Alperia und EC Panaceo VSV sicherten sich in der Vorbereitung jeweils Turniersiege.

In nicht ganz drei Wochen beginnt die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga. Das Testspielprogramm der EBEL Clubs hat volle Fahrt aufgenommen.

Als letzter Verein der EBEL stieg Bozen ins Testspielgeschehen ein und feierte am vergangenen Wochenende einen lupenreinen Start. Die Südtiroler bezwangen die beiden DEL Vertreter ERC Ingolstadt (4:1) und Kölner Haie (5:2) und sicherten sich damit den Turniersieg beim Vinschgau Cup.

Am kommenden Wochenende findet in der heimischen Palaonda das Südtirol Summer Classic statt. Die Füchse eröffnen am Freitag (30. August) um 20 Uhr gegen Rytiri Kladno (mit Jaromir Jagr).

Glückliche Villacher

Der VSV gewann ein international besetztes Turnier in Bled. Der Sieg hatte allerdings einen faden Beigeschmack. Weil Grenoble aufgrund des bevorstehenden Starts der Champions Hockey League frühzeitig abreisen musste, rückten die Adler ins Finale auf. Dieses gewannen sie gegen HK SZ Olimpija Ljubljana mit 3:1.
Das Spiel um Platz zwei ging an Hydra Fehervar AV19 (3:1 Sieg gegen HDD SIJ Acroni Jesenice)

Drei Siege in Folge

Der HC TWK Innsbruck setzte in Spiel zwei und drei seine Siegesserie fort. Die Haie gewannen beide Spiele gegen die Ravensburg Towerstars mit 4:3 und 5:2.

Niederlagen für Salzburg und Dornbirn

Nichts zu holen gab es für den EC Red Bull Salzburg beim Red Bull Salute in Kitzbühel. Die Salzburger belegten am Ende Platz vier. Der Sieg ging an den EHC Red Bull München.
Die Dornbirn Bulldogs mussten beim Mercedes-Benz Rent-Cup zwei teils empfindliche Niederlagen – bedingt durch einige Ausfälle – hinnehmen (0:5 gegen Straubing Tigers; 1:9 gegen Thomas Sabo Ice Tigers).

Die spusu Vienna Capitals gewannen ihren Test gegen die Eisbären Berlin mit 8:3. Die Liwest Black Wings Linz unterlagen den Augsburger Panthern mit 0:3 und der letzte Test der Moser Medical Graz99ers in Marburg gegen die Stavangar Oilers musste nach dem 1. Drittel beim Stand von 3:1 für die Grazer wegen eines Lochs im Eis abgebrochen werden.

Start der Champions Hockey League

Für den EC KAC, die Vienna Capitals und die Graz99ers beginnt ab Donnerstag das Abenteuer Champions Hockey League. Hier der Überblick zu den Spielen im Grunddurchgang:

Do, 29.08.2019: EC-KAC – Tappara Tampere (Klagenfurt, 19:30 Uhr)
Fr, 30.08.2019: Frölunda Indians – Moser Medical Graz99ers (18:00 Uhr)
Fr, 30.08.2019: spusu Vienna Capitals – Adler Mannheim (Wien, 19:30 Uhr)
Sa, 31.08.2019: EC-KAC – Frisk Asker (Klagenfurt, 19:30 Uhr)
So, 01.09.2019: Cardiff Devils – Moser Medical Graz99ers (17:30 Uhr)
So, 01.09.2019: spusu Vienna Capitals – Djurgarden Stockholm (Wien, 19:30 Uhr)
Do, 05.09.2019: Moser Medical Graz99ers – Frölunda Indians (Graz, 20:20 Uhr) 
Fr, 06.09.2019: Tappara Tampere – EC-KAC (Tamere, 19:00 Uhr)
Fr, 06.09.2019: Djurgarden Stockholm – spusu Vienna Capitals (18:00 Uhr)
Sa, 07.09.2019: Moser Medical Graz99ers – Cardiff Devils (Graz, 19:15 Uhr)
So, 08.09.2019: Frisk Asker – EC-KAC (Asker, 18:30 Uhr)
So, 08.09.2019: Adler Mannheim – spusu Vienna Capitals (16:00 Uhr)
Di, 08.10.2019: GKS Tichy – spusu Vienna Capitals (18:00 Uhr)
Di, 08.10.2019: Moser Medical Graz99ers – Mountfield HK (19:30 Uhr)
Mi, 09.10.2019: EC-KAC – EHC Biel-Bienne (Klagenfurt, 19:30 Uhr)
Di, 15.10.2019: spusu Vienna Capitals – GKS Tichy (19:30 Uhr)
Di, 15.10.2019: EHC Biel-Bienna – EC-KAC (Biel-Bienne, 19:45 Uhr)
Mi, 16.10.2019 Mountfield HK – Moser Medical Graz99ers (17:00 Uhr)

So entsteht eine Eisfläche im Eishockey