Österreichs U18-Mädels gewinnen auch zweites Spiel bei WM Division I.

Die U18-WM der Mädchen im polnischen Katowice verläuft für Österreich nach Plan. Nach dem Auftaktsieg gegen Südkorea (4:0) wurde auch das zweite Spiel gewonnen.

Gegen Polen verlief das erste Drittel ziemlich ausgeglichen. Auch wenn diese durch Iga Schramm im Powerplay mit 1:0 in Führung gingen.

Der zweite Abschnitt verlief torlos. Mit dem knappen Vorsprung wollten sich die Polinnen über die Zeit retten. Sie machten die Rechnung ohne den Wirt. Österreich riskierte alles, nahm Torhüterin Selma Luggin vom Eis. Mit einer Spielerin mehr am Eis zog Lisa Schröfl von der blauen Linie ab und traf zum wichtigen Ausgleich.

In der Overtime sollte es drei Minuten dauern, bis Lena Dauböck Österreich erlöste und zum zweiten WM-Sieg führte.

Bis zum 5. Jänner bleiben die Österreicherinnen Tabellenführer der Division I B.

In den individuellen Statistiken führt beispielsweise Torfrau Luggin im Bereich Serve Percentage: 98,08 Prozent.

Lena Dauböck ist aktuell drittbeste Scorerin der WM mit zwei Punkten (2 Tore).

Der weitere Fahrplan der Österreicherinnen:
Österreich – China (5. Jänner)
Großbritannien – Österreich (7. Jänner)
Österreich – Norwegen (8. Jänner)

Pfanner kanns, Teil 3: Pfanner beim Torwart-Training