Der VSV hat am Dienstag eine Neuaufstellung der sportlichen Führung bekanntgegeben. Gerhard Unterluggauer ist nicht mehr länger Trainer der Villacher.

Der VSV stellt die sportliche Führung komplett neu auf. Abgesehen vom Verbleib von  Tormanntrainer Markus Kerschbaumer werden die Stellen neu besetzt.

„Der bisherige Headcoach Gerhard Unterluggauer wird auf eigenen Wunsch von seiner zeit- und arbeitsintensiven Doppelfunktion als Trainer und Sportdirektor entbunden. Unterluggauer wird künftig als Sportmanager in sportliche und organisatorische Agenden eingebunden sein“, heißt es in einer Aussendung.

Diese Entscheidung wurde vom Vorstand einstimmig getroffen. EC PANACEO VSV-Vorstandssprecher Gerald Rauchenwald: „Gerhard Unterluggauer verfügt über wertvolle Kontakte und ein ausgezeichnetes internationales Netzwerk. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit dem neuen Trainerteam für eine schlagkräftige Mannschaft sorgen werden.“

Strong kehrt nach Kanada zurück

Bei der Sitzung in der die Weichenstellung beschlossen wurde war neben Unterluggauer auch Ken Strong anwesend. Auch der bisherige „Co“ wurde von seinen Aufgaben entbunden und kehrt nach Kanada zurück. Differenzen zwischen den beiden habe es nicht gegeben, so der VSV. „Ich verstehe, dass der VSV in dieser schwierigen Situation einen Trainer sucht, der es versteht, eine neue Mannschaft aufzubauen. Ich danke dem EC PANACEO VSV für die Zeit hier und wünsche dem Verein alles Gute“, sagt Strong.

Die Suche nach einem neuen Coach für die Villacher hat somit begonnen