Arena der Edmonton Oilers wurde bei Unwetter geflutet. Re-Start soll nicht gefährdet sein.

Eine der Hub Citys steht vor einem Problem. In Edmonton sorgte ein heftiges Unwetter für erheblichen Schaden am Rogers Place, der Heimstätte der Edmonton Oilers.

Hagel beschädigte das Dach, Wasser floss rein und flutete die Arena. Das Ausmaß des Schadens war vorerst nicht abschätzbar.

Edmonton ist neben Toronto die zweite Stadt, in der ab 1. August der Re-Start der NHL stattfinden soll. In Edmonton werden die Spiele der Western Conference ausgetragen.

Laut den Oilers würde der Schaden die die Vorbereitungen auf den Spielbetrieb nicht massiv beeinträchtigen.

The Origins – Daniel Catenacci: "Mein Vater war immer mein Held"