Die Bratislava Capitals haben einen neuen Head Coach: Peter Draisaitl.

Der Name Draisaitl ist in der Eishockeyszene nicht nur irgendein Begriff. Leon Draisaitl sorgt in der NHL an der Seite von Connor McDavid bei den Edmonton Oilers für Furore.

Sein Vater Peter Draisaitl ist nun in der ICE Hockey League gelandet und übernimmt den Cheftrainer-Posten bei den Bratislava Capitals. Der Vater des aktuellen NHL-MVPs und Art Ross Trophy Gewinners folgt auf Rostislav Cada, der vor wenigen Tagen seinen Hut nehmen musste.

Der 54-jährige Deutsche mit tschechischen Wurzeln betreute in der Vorsaison den HC Kosice, davor war er bei den Kölner Haie in der DEL tätig. Zwischen 2012 und 2017 war er auch fünf Saisonen lang in der tschechischen Extraliga engagiert.

Imposante Spielerkarriere

Imposant war speziell seine Spielerkarriere. Diese verbrachte er ausschließlich in Deutschland. Köln schoss er 1995 mit zwölf Playoff-Toren zum DEL-Titel, 780 Scorerpunkte erzielte er in der höchsten deutschen Spielklasse.

Zudem bestritt er drei Olympische Spiele und sieben Weltmeisterschaften. Damit wurde er auch in die deutsche Hockey Hall of Fame aufgenommen.

„Wir freuen uns, dass Peter Draisaitl unser Team betreuen wird. Er ist ein Trainer, der für seine Professionalität und sein großes Engagement bekannt ist. Draisaitl verfügt über einen großen Erfahrungsschatz, von dem unser Team enorm profitieren wird“, so die Stellungnahme von GM Dušan Pašek.

Das könnte Sie auch interessieren

Caps feuern Head Coach
ICE

Caps feuern Head Coach

Die erste Trainerentlassung in der ICE Hockey League ist am Tisch. Die…

30. Nov