Vienna Capitals ziehen die Nennung ihres Farmteams wegen unklarer Situation des AHL-Ligabetriebs zurück.

Das Farmteam der Vienna Capitals, die Vienna Capitals Silver, werden in der kommenden Saison nicht an der Alps Hockey League teilnehmen. Die Wiener zogen fristgerecht ihre Nennung zurück.

„Das erfolgte als reine Vorsichtsmaßnahme. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden gesetzlichen Einschränkungen lassen aktuell keine seriösen Planungen zu“, sagt General Manager Franz Kalla.

Die jungen Spieler der Capitals Silver sollen in der kommenden Spielzeit verstärkt in den Profikader integriert werden.

„Wir haben vor fünf Jahren mit der Vienna Capitals Hockey Academy die Basis für eine nachhaltige Nachwuchsarbeit geschaffen. In der vergangenen Saison zeigten Farmteam-Stützen wie Armin Preiser, Timo Pallierer, Patrick Antal oder Matthias Böhm bei ihren Profi-Debüts großes Talent“, so Christian Dolezal, sportlicher Leiter der Caps Silver und Silver Capitals-Nachwuchs.

Lukas Pfiff eroberte in der letzten Saisonhälfte der abgebrochenen Saison einen Fixplatz bei den Profis.

Servus Hockey Night – Skills Challenge: Dosenschießen mit den Dornbirn Bulldogs