Der VSV holte zwei Spieler aus der DEL bzw. DEL 2, band Stammkräfte und angelte bei Revialen KAC.

Nachdem Bratislava, Fehervar, Innsbruck, Graz und Wien erste Kaderveränderungen für die kommende Saison bekanntgegeben haben, zieht nun der VSV nach.

Stefan Bacher, Christof Wappis und Nico Brunner verlängerten ihre Verträge.

Neu im Team ist Ex-KAC-Crack Philipp Kreuzer. Der wurde in der Saison 2018/19 Meister mit den Rotjacken. In der abgelaufenen Saison war er zweitbester Scorer der Klagenfurter in der Alps Hockey League.

Daniel Wachter kam über den Nachwuchs des VSV in die Red Bull Akademie. Von dort schaffte er den Sprung in den Bullen-Kader. Zuletzt war er bei den Innsbrucker Haien im Einsatz.

Neuzugänge aus Deutschland

Sebastian Zauner (25) ist gebürtiger Berchtesgadener und Eishockey-Österreicher. Von 2010 bis 2015 spielte er im Nachwuchs von Red Bull Salzburg und wechselte dann als 21-jähriger ohne EBEL-Einsatz in die DEL2.

Bei den Dresdner Eislöwen war er fünf Jahre aktiv und absolvierte exakt 300 DEL2-Spiele, in denen er 18 Treffer erzielte, 47 vorbereitete und 218 Strafminuten sammelte.

Flügelstürmer Julian Kornelli (23) ist Österreicher. Kornelli wechselte in den letzten drei Jahren zwischen der DEL 2 (100 Einsätze für Bad Tölz & Ravensburg Towerstars) und der DEL und kam dabei auf 68 Einsätze für den DEL-Klub Schwenninger Wild Wings.

Servus Hockey Night Skills Challenge – Dosenschießen mit dem VSV