Der VSV setzte sich gegen die Graz99ers durch. Bratislava gewann das Hauptstadt-Duell gegen Wien.

Villach feierte im dritten Testspiel den zweiten Sieg. Nach der Auftaktniederlage gegen EC Red Bull Salzburg, feierten die Villacher einen Sieg über Jesenice und ließen nun einen 4:1 Erfolg über die Graz99ers beim Preseason-Debut der Steirer folgen.

Die Villacher starteten erfolgreicher in die Begegnung und gingen durch Raphael Wolf in Führung. Kevin Schmidt legte im zweiten Abschnitt für die Gastgeber nach, ehe Dominik Grafenthin verkürzte. Felix Maxa stellte mit einem Rebound noch im Mitteldrittel die alte Zwei-Tore-Führung wieder her. Im finalen Abschnitt sorgte Martin Ulmer schließlich für den 4:1 Erfolg der Villacher.

Das Hauptstadt-Duell

Die „Caps” aus Wien empfingen nach einem zehntägigen Trainingscamp unter Ausschluss der Öffentlichkeit den Liga-Neuling Bratislava Capitals. Die Slowaken haben bereits ihr drittes Spiel bestritten und dabei den zweiten Erfolg gefeiert.

Nach einem Shootout-Sieg über Trencin feierte der Liganeuling einen 3:2 Erfolg über Wien. Den Grundstein zum Erfolg setzte Bratislava bereits im Startdrittel mit zwei Toren durch Eduard Sedivy und Michel Miklik. Julian Großlercher verkürzte im zweiten Abschnitt in Unterzahl, doch Bratislava hatte prompt die richtige Antwort parat. Der Anschlusstreffer von Marco Richter in der letzten Minuten des finalen Abschnitts kam aus Sicht der Österreicher zu spät.

Trash-Talk: Wer verlässt die Kabine als Letzter?