Patrick Kane schoss die Blackhawks in Overtime zum Stanley Cup. Für Sekunden feierte nur er.

Das nennt man fokussiert. Am 9. Juni 2010 trafen die Chicago Blackhawks im sechsten Finalspiel um den Stanley Cup auf die Philadelphia Flyers.

Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Eine Overtime musste die Entscheidung bringen. Nach 4:06 Minuten fuhr Patrick Kane vom linken Flügel bis auf Höhe der Torlinie.

Kane drückte ab und der Puck fand den Weg ins Tor. Er sah, dass die Scheibe im Kasten war und jubelte. Während in den nächsten Sekunden alle Akteure am Eis noch weiter spielten, weil sie nicht wussten, wo der Puck war – bis der Schiedrichter das Spiel unterbrach.

Am Video wird ersichtlich, dass der Puck wirklich im Tor war.

Kanes Tor bescherte den Blackhawks den ersten Stanley Cup-Sieg seit 49 Jahren.

Servus Hockey Night Skills Challenge: Dosenschießen mit Innsbruck