Das Finale der NHL, der Kampf um den Stanley Cup 2018, steht fest. Vegas Golden Knights treffen auf die Washington Capitals.

Eine lange NHL-Saison nähert sich dem Ende. Der Hauptstadt-Club gewann am Mittwochabend das entscheidende siebente Spiel im Finale der Eastern Conference der NHL auswärts gegen Tampa Bay Lightning klar mit 4:0. Der Russe selbst leitete den Erfolg in der Amalie Arena von Tampa bereits nach 62 Sekunden mit dem Führungstreffer ein. Mit einem Doppelpack im Mitteldrittel (29., 37.) erhöhte der in Klagenfurt geborene Schwede Andre Burakovsky, Sohn des ehemaligen KAC-Legionärs Robert Burakovsky, auf 3:0. Nicklas Backstrom sorgte für den Endstand (57.). Washingtons Torhüter Braden Holtby feierte mit 29 Paraden sein zweites Shutout in Folge.

Zuvor haben die Vegas Golden Knights ihren Finaleinzug fixiert. Die Mannschaft aus Nevada gewann am Sonntag das fünfte Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Winnipeg Jets 2:1. Die Knights-Tore erzielten Alex Tuch (6.) und Ryan Reaves (34.). Vegas-Tormann Marc-Andre Fleury stoppte 31 Schüsse, den Ehrentreffer erzielte Josh Morrissey.

Wann ist das Finale zwischen den Vegas Golden Knights und den Washington Capitals?

Das erste Spiel des Stanley Cup Finales ist am 28. Mai mit Spiel 1 in Las Vegas. Danach setzt sich der Spielplan wie folgt zusammen. Die NHL hat die Startzeit für alle Spiele auf 8 p.m. Eastern Time festgesetzt. Das heißt, dass alle Spiele zwischen Vegas Golden Knights und den Washington Capitals ab 2 UHR MESZ laufen.

Da die Vegas Golden Knights in der Regular Season eine höhere Punktzahl erreicht haben, hat die Mannschaft aus Las Vegas das Heimrecht in Spiel 1, Spiel 2 und gegebenenfalls in Spiel 5 und Spiel 7.

Montag, 28. Mai 8 p.m. Washington in Vegas – Die Golden Knights haben das Auftaktspiel gegen die Capitals mit 6:4 gewonnen. In der Serie steht es somit 1:0 für Las Vegas.
Mittwoch, 30. Mai 8 p.m. Washington in Vegas – Washington hat das zweite Spiel auswärts gewonnen. In der Serie steht es somit 1:1.
Samstag, 2. Juni 8 p.m.  Vegas in Washington – Auch Spiel drei geht an die Capitals, die somit erstmals die Führung in dieser Serie übernehmen.
Montag, 4. Juni 8 p.m.  Vegas in Washington – Die Washington Capitals gewinnen auch Spiel vier gegen die Vegas Golden Knights und haben nun die Chance, den Cup in Vegas zu gewinnen.
Donnerstag, 7. Juni* 8 p.m. Washington in Vegas
Sonntag, 10. Juni* 8 p.m.  Vegas in Washington
Mittwoch, 13. Juni* 8 p.m. Washington in Vegas

Wo wird das Stanley Cup-Finale gespielt?

Die Final-Serie wird in Las Vegas und Washington ausgetragen. Die Vegas Golden Knights spielen in der T-Mobile Arena, die am weltberühmten Las Vegas Strip steht. Bei Eishockey-Spielen fasst die Arena 17.500 Plätze. In Anlehnung an die Vegas Golden Knights wird die Arena auch The Fortress („Die Festung“) genannt.

Die Washington Capitals spielen in der Capital One Arena. Die Arena bietet Platz für 18.500 Besucher.

Wer hat letzte Saison den Stanley Cup gewonnen?

2017 (und übrigens auch 2016) gewannen die Pittsburgh Penguins den Stanley Cup. 2017 setzte man sich in der Serie mit 4:2 gegen die Nashville Predators durch.

Alle Infos zum Stanley Cup-Finale 2018 zwischen den Washington Capitals und Las Vegas Golden Knights

Erst zweimal vor den Vegas Golden Knights hatte ein „Expansion-Team“ in seiner ersten Saison das Endspiel in der NHL erreicht – jedoch unter völlig anderen Vorzeichen. 1967/68 war das bereits den St. Louis Blues gelungen. Im Unterschied zu den Golden Knights war damals jedoch ein Platz im Finale für eines von sechs „Expansion-Teams“ reserviert gewesen. Denn vor 50 Jahren war die Liga von sechs auf zwölf Teams aufgestockt worden, und alle sechs neuen Klubs spielten in der gleichen Conference. Einer musste also das Finale erreichen. Nicht vergleichen kann man den Erfolg von Vegas auch mit dem Finalvorstoß der Toronto Arenas 1918, denn vor 100 Jahren war die Vorgänger-Liga aufgelöst und die NHL neu gegründet worden, es spielten alle vier Mannschaften in ihrer ersten Saison.

„Wir sind alle glücklich, aber wir wissen, dass es noch nicht vorbei ist. Wir haben noch ein Ziel zu erreichen“, sagte Vegas-Spieler Pierre-Edouard Bellemare. Nach dem Match sei es in der Kabine ruhig gewesen, das würde darauf hindeuten, dass sich damit noch niemand zufriedengäbe.

Bei den Washington Capitals ist es – ob man es glaubt oder nicht – die erste Finalteilnahme seit 20 Jahren. Alex Owetschkin wartet schon 13 Jahre auf einen Finaleinzug. „Jeder ist glücklich, auch wenn wir noch nicht am Ziel sind. Ich bin sehr emotional im Moment, wir haben sehr lange darauf gewartet“, sagt Owetschkin nach dem letzten 4:0-Erfolg über die Tampa Bay Lightning.

Video: So entsteht die Eisfläche!

So entsteht eine Eisfläche im Eishockey